Aktuelles

Viktor Kuk siegt bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

Frankfurt, 4. Februar 2015

Keine zwanzig  Stunden  nachdem er in Erfurt Hallenbestzeit über 800 Meter gelaufen ist, schwebte der gegenwärtig von Erfolg zu Erfolg eilende Viktor Kuk auf Wolke sieben nach Frankfurt zu den Hallenmeisterschaften des Deutschen Hochschulbundes, wo er für die Uni Münster antrat. Er siegte über 1500 Meter in 3:51,63 Minuten. Seine stärksten Konkurrenten Dominic Neumann aus Köln und den Frankfurter Bundeskaderathleten Nico Sonnenberg distanzierte er mit schneller Schlussrunde um zehn Meter. Wieso Uni Münster und nicht Braunschweig oder Hannover? Weil es in NRW zu seinem Studienbeginn im Gegensatz zu Niedersachsen keine Studiengebühren gab! Armes Niedersachsen!

​Viktor Kuk.                                                    Archiv-Foto: Sack