Deutsche Meisterschaften über 10.000 m

Comeback mit sechstem Platz und Bestzeit für Karsten Meier - Erfolgreiches Debüt für Tim-Niklas Schwippel

Der beste Langstreckenläufer der LG Braunschweig, Karsten Meier, hat sich in seinem zweiten ernsthaften Rennen nach einer langwierigen Verletzung eindrucksvoll zurückgemeldet.

Bei den deutschen 10.000 Meter-Meisterschaften in Bautzen präsentierte sich der 26jährige Meier so, als habe es die etwa einjährige Zwangspause nach einem Fußbruch im Mai letzten Jahres und den anschließenden mühsamen, langwierigen Formaufbau nie gegeben. Hinter einer dreiköpfigen Spitzengruppe mit dem neuen deutschen Meister Simon Boch (Regensburg) an der Spitze in 29:13,60 Minuten kam der LG-Athlet nach zwei weiteren Läufern als Sechster ins Ziel und erzielte damit seine beste Platzierung bei Deutschen Meisterschaften über diese Strecke. Dabei hielt er drei weitere, durchaus höher einzuschätzende Athleten in Schach, die alle mit ihm innerhalb einer Sekunde ins Ziel spurteten. Karsten Meier selbst freute sich besonders über seine neue Bestzeit von 29:40,13 Minuten und die Gewissheit, wieder die alte Form erreicht zu haben.  Nächste Ziele sollen die Norm für die deutschen Meisterschaften über 5.000 Meter und ein gutes Abschneiden bei der DM im Juli in Erfurt sein.

Neben Karsten Meiers glänzender Leistung gab es einen zweiten Höhepunkt für die Braunschweiger Leichtathletik. Der noch der Altersklasse U23 angehörende Tim-Niklas Schwippel lief sich in  seinem überhaupt ersten 10.000 m-Bahnrennen mit 31:36,59 Minuten und Platz 7 in die deutsche Spitzengruppe seiner Altersklasse. Nach dem Gewinn der U23-Bronzemedaille bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften am 9. April in Hannover bestätigt dieser Erfolg die hervorragende Form des jungen Läufers.

​Karsten Meier.     Archiv-Foto: Kiefner

Sponsoren

© 2014 Freunde und Förderer des Laufteam Braunschweig e.v. - Impressum