Laufteam-Staffel erkämpft sich DM-Silber

​10. August 2014, Bochum-Wattenscheid
​Sören Ludolph (2. v. r.) setzte zum richtigen Zeitpunkt die entscheidende Attacke.                       Foto: Großmann
​Mit gedämpftem Optimismus war die Delegation der LG Braunschweig nach Wattenscheid zu den Deutschen Meisterschaften in den Mittelstreckenstaffeln für Männer und Frauen gereist, die im Rahmen der Jugend-DM ausgetragen wurden. Nachdem Fabian Brunswig die Saison bereits beendet hatte und Sören Ludolph und Viktor Kuk ihre Ziele nicht erreichen konnten, mochte im Vorfeld niemand aus der LG das Wort Medaille in den Mund nehmen.
Bereits im Vorlauf zeigten Florian Pehrs, Viktor Kuk und Sören Ludolph (LG Eintracht) dann aber, dass eine Staffel mehr leisten kann, als es die Addition der Saisonergebnisse ihrer Mitglieder errechnen lässt. Das Trio gewann seinen Vorlauf in 7:23,47 Minuten und war im Finale tags darauf hellwach und immer auf der Höhe des Geschehens.

Pehrs übernahm nach verbummelten ersten 500 Metern die Tempoarbeit und sorgte mit kontrolliertem Steigerungslauf dafür, dass sich keiner der spurtstarken Gegner absetzen konnte. Nur einen Schritt hinter einem Führungstrio übergab er an Viktor Kuk, der sein mit Abstand bestes Saisonrennen bot. Kuk überlief und distanzierte keinen geringeren als Richard Ringer aus Ludwigshafen, den 3000-Meter-Sieger der Team-EM in Braunschweig, und übergab an zweiter Stelle im Windschatten der LG Nordschwarzwald liegend an Sören Ludolph.Da weder Timo Benitz, der überragende Schlussläufer der Nordschwarzwälder und 800-Meter-Sieger der Team-EM, noch Sören Ludolph Tempo machen wollten, bewegte sich das rasch wieder zu einer zehnköpfigen Gruppe angewachsene Feld mit der Geschwindigkeit einer Schülerstaffel um die Bahn. 200 Meter vor dem Ziel sorgte Ludolph mit einem harten Antritt für die Vorentscheidung. Nur Benitz konnte folgen und ihn auf der Zielgeraden kontern. Hinter der LG Nordschwarzwald (7:27,38 Minuten) belegte die LG-Staffel in 7:28,24 Minuten den Silberrang vor Bayer Leverkusen (7:28,64 Min) und Friedrichshafen (7:28,83). „Die Medaille ist Gold wert. Sie schafft bei mir zusätzliche Motivation im Hinblick auf das im September beginnende Wintertraining“, freute sich Sören Ludolph.

Die zweite Staffel der LG mit den Nachwuchsläufern Steffen Brümmer, Paul-Lennart Kruse und Martin Schwerdtfeger schied im Vorlauf in 7:35,75 Minuten aus.Eine halbe Stunde vor dem Medaillengewinn hatte bereits Tim-Niklas Schwippel über 3000 Meter der U20 für eine Überraschung gesorgt. Er steigerte seine Bestleistung erneut und belegte im Feld der 19 Teilnehmer Rang fünf in 8:34,38 Minuten. Nicht so gut verlief die DM für den U18-er Timon Schaare. Er wurde in seinem Vorlauf über 1500 Meter gerempelt und getreten und beendete das Rennen mit kaputtem Schuh und blutendem Fuß auf Rang neun. 1,3 Sekunden fehlten zum Finale.

​Sören Ludolph (v.l.), Florian Pehrs und Viktor Kuk feierten bei der Siegerehrung die errungenen Silbermedaillen.                                                       Foto: Scholtysek

Sponsoren

© 2014 Freunde und Förderer des Laufteam Braunschweig e.v. - Impressum