Die ersten Einzelstarts - Mitarbeiter des Monats: Timon und Sören

(Wernigerode, 8.05.; Münster, 14.05.; Berlin, 14.05.; Braunschweig, 16./17.05.; Pliezhausen, 17.05.)

​Timon Schaare glänzte bei seinen Starts über 400 und 800 m.  Foto: Bernd-Uwe Meyer

Beim Läufertag des SV Harzgebirgslauf Wernigerode zeigte Timon Schaare (U20) als Sieger über 800 Meter in Bestzeit von 1:53,31 Minuten eine Tendenz zur kurzen Mittelstrecke auf. Die Bezirksmeisterschaften in Braunschweig- Rüningen bestätigten den neuen Trend. Nach seinem Titelgewinn in 1:53,62  Minuten bei den Männern legte Timon über 400 Meter noch ein Argument nach: 49,54 Sekunden! Aus diesem Holz sind 800-Meter-Läufer geschnitzt. 1500 oder 800 Meter? Für die U20-DM muss sich Timon entscheiden. Der Fall wird weiter observiert.

 

Eine Hundertstel schneller als Timon beim Bezirk war Fabian Brunswig bei den ADH-Meisterschaften in Münster als Dritter über 800 Meter. Während sich Viktor Kuk, Karsten Meier und Florian Pehrs in Münster über 1500 versuchten und in einem langsamen Rennen mit 3:51,07 (Viktor/Rang 4), 3:53,21(Karsten/6.) und 3:55,01 (Florian/9.) nicht das Optimum erreichten, startete der „Nicht-mehr Akademie-Absolvent“ Sören Ludolph bei den krummen Strecken in Berlin Marzahn erfolgreich über die 600 Meter. Er gewann im Spurt vor dem 800 Meter-DLV-Meister Dennis Krüger  und lief dabei bis auf 1,14 Sekunden an seine Top-Zeit aus dem Olympiajahr 2012 heran.

 

Ein Rennen mit fadem Nachgeschmack gab es für Sören und etliche weitere Bundeskaderathleten in Pliezhausen über die 1000 Meter. Nach flottem Beginn (54,5 Sekunden für 400 Meter) folgte eine lahme zweite Runde in 59 Sekunden. Wie es so passiert beim Nachdenken unterwegs, rückte  bei etlichen Läufern statt einer guten Zeit als Standortbestimmung plötzlich die Platzierung in den Fokus. Die 1500 Meter-Spezialisten Abdi Uya Hundessa (LG Lahn/Sieger in 2:20,84 Minuten), Sebastian Keiner aus Erfurt (2:21,52 Minuten) und Timo Benitz (2:21,87 Minuten) überspurteten den zwischenzeitlich an die Spitze gelaufenen Sören, der in 2:23,03 Minuten Vierter wurde. Einige der Athleten konnten dem  Rennen Gutes abgewinnen. Dem kann man sich anschließen  -  oder auch nicht.